21. Oktober 2011 um 08:34

Trends am Bau 2011

Schwarz und weiß – so könnte man den Trend kurz zusammenfassen, der sich auf der Fototour 2011 gezeigt hat. Bei  den 2010 und 2011 fertig gestellten DOMA Einfamilienhäusern fällt in erster Linie auf, dass Anthrazit die bis dahin dominierende Farbe Rot bei den Ziegeln eindeutig überholt hat. Eine kleine Auswahl an Farben und Formen von Einfamilienhäusern aus 2011

Auch nach einer recht bunten Phase in den Jahren zuvor (gelb, rosa, grau) sind unsere Kunden zum weißen Außenputz, kombiniert mit dunklen oder weißen Fenstern, zurückgekehrt. Beliebt sind Fenster über Eck und im Format sehr individuell gestaltet und die sogenannten Raffstores, besser bekannt unter dem Begriff Außenjalousien. Bei den Haustypen findet das Stadthaus mit Zelt- oder Walmdach (linkes Bild oben) großen Gefallen. Ein optischer Blickfang ist auch die Satteldachvariante mit geringem Dachüberstand (rechtes Bild unten). Etwas aufwendiger konstruiert werden die versetzten Pultdächer, hier in Form eines Doppelhauses (Bild unten). Letztendlich spiegeln die individuellen Häuser den Geschmack unserer Kunden wieder. Natürlich haben wir auch Häuser mit roten Ziegeln, farbigem Außenputz und traditionellen Holzfenstern gebaut.  Dennoch war der Trend zum modernen, schlichten, aber keinesfalls langweiligen Einfamilienhaus in dieses Jahr besonders auffallend.

 

7. Oktober 2011 um 08:42

Regional planen, bauen und sanieren

Eine Anfrage erreichte uns diese Woche. Eine Familie möchte ein Doppelhaus in Calw bauen. Grund genug, das „WO“ wir bauen genauer zu erörtern. Unsere erste Frage an künftige Bauherren ist, ob sie bereits ein Grundstück haben und wenn ja, „WO“ es sich befindet. Das hat nichts mit Neugierde zu tun, sondern mit unserem Einzugsgebiet. Wir sind regional tätig und das „WO“ sollte innerhalb von 50km rund um unsere Firmensitze Speyer und Hördt sein. In Orten ausgedrückt bauen wir von Annweiler bis Heidelberg, von Worms bis Pforzheim und decken somit die gesamte Pfalz und das angrenzende Baden Württemberg ab. Dieser regionale Aspekt hat entscheidende Vorteile für uns, aber in erster Linie für unsere Kunden. Die Handwerker, mit denen wir zusammenarbeiten, überzeugen durch Qualität und Zuverlässigkeit und sind alle aus der Region. Pfusch am Bau und schlechte Handwerker können wir uns nicht leisten und die Richtigen zu finden, ist Teil unserer Aufgabe.

Als mittelständiges Unternehmen mit zehn Mitarbeitern bedienen wir die breite Palette vom ersten Entwurf bis zum Einzug. Flexibel sind wir in der individuellen Planung. Das Haus aus dem Katalog gibt es nicht, Ideen und Referenzobjekte dafür reichlich. Kompetent begleiten wir unsere Kunden von Beginn an in die eigenen vier Wände.

Aktuell bauen wir Neues in Hockenheim, Hassloch, Rülzheim, Harthausen, Rauenberg, Ruppertsberg und Geinsheim. Altbausanierungen werden in Frankweiler und Neustadt a.d. Weinstraße realisiert. Einige Projekte befinden sich derzeit in der Planungsphase. Projekte im Bau:

Abriss und Neubau eines Einfamilienhauses Sanierung Einfamilienhaus Sanierung Einfamilienhaus mit Ausblick Neubau EinfamilienhausBau von drei Häusern mit je zwei WohneinheitenBau eines Einfamilienhauses

 

 

Bau einer DoppelhaushälfteDoppelhaus

Der Familie aus Calw mussten wir leider absagen, denn wir bauen nur dort, wo wir vor Ort sind und unsere Leistung zu 100% erbringen können, aber vielleicht dürfen wir ja für Sie in der Region bauen.

23. September 2011 um 07:32

Energieberatung vor Ort und die Modernisierung danach

Wie funktioniert das?  Wie ist der Ablauf? Was sind die Leistungen von DOMA? Das sind meist die ersten Fragen, die unsere Kunden haben, wenn Sie uns kontaktieren. Hier die wichtigsten Schritte auf dem Weg zum neuen Haus mit altem Ursprung.

Die energetische Erstberatung vor Ort
Unsere Architekten und Energieberater begleiten Sie in das Objekt, das Sie kaufen möchten, oder in Ihr Anwesen, das modernisiert werden soll. In ein bis zwei Stunden erfahren Sie alles Wichtige. Die bauliche Substanz, den sinnvollen Sanierungsumfang und ob der Verkaufspreis für das Objekt angemessen ist. Der große Vorteil ist, dass Sie einen Fachmann an der Seite haben, der Ihnen eine neutrale Beratung geben kann.Der Makler will sein Haus verkaufen und berät immer für das Objekt, der einzelne Handwerker kennt auch bestimmt die beste Lösung – allerdings nur für sein Gewerk. Unsere Stärke ist die gesamtheitliche Betrachtungsweise. Wenn das Haus baufällig ist, ist eine Sanierung keine Option. Die Kosten wären höher, als Abriss und Neubau zusammen. Steht das Haus in einer guten Lage und die Bauqualität stimmt, spricht alles für eine Modernisierung. Dann stellt sich die Frage nach den Kosten für das Vorhaben. In einer ersten Schätzung können wir bereits bei der Erstbesichtigung einen Richtwert vorgeben. Alles andere hängt dann natürlich von der genauen Kalkulation und den individuellen Wünschen unserer Kunden ab. Zustand vor der Sanierung und ErweiterungDie energetische Beratung stellt einen Teil der Besichtigung dar. Typische Modernisierungsmaßnahmen sind hierbei: Austausch der Fenster, Erneuerung und Dämmung des Daches, Wärmedämmverbundsystem, Heizung, Kellerdeckendämmung, Speicherdämmung. Der andere Teil bezieht sich auf die wohnlichen Änderungen. Dazu gehören gewünschte Wohnraumerweiterungen, Änderungen der Raumaufteilung (aus der ehemaligen Küche wird ein Bad, zwei Räume werden zusammengelegt, der Speicher wird ausgebaut), neue Bäder, Elektrik, Bodenbeläge, Fußbodenheizung etc. Auch hier werden Sie von unseren Architekten kompetent beraten. Viele Kunden begleiten wir auch in mehrere Altimmobilien, die zum Verkauf stehen und geben Kaufempfehlungen. Für die Erstberatung vor Ort berechnen wir ein kleines Honorar. Folgt ein Bauauftrag, wird der Betrag  selbstverständlich verrechnet.

Planung, Angebot, Genehmigung, Gutachten, Ausführungsplanung

Im nächsten Schritt planen wir Ihr Haus mit moderner Visualisierungssoftware, bei Bedarf wird eine Genehmigungsplanung erstellt; ebenso Gutachten für die Beantragung der Fördergelder. Bereits in dieser Phase können wir Ihnen sagen, was sich  wie preislich auswirkt und wo gespart werden kann. Eine tolle Planung ohne Berücksichtigung des individuellen Budgets ist wertlos. Die endgültige Kalkulation mit einem Angebot über die Bauausführung erhalten Sie nach vollendeter Planung. Darin garantieren wir den angegebenen Preis sowie den Fertigstellungstermin. Im Anschluss erfolgt die detaillierte Ausführungsplanung, damit die Handwerker auf der Baustelle arbeiten können. Dann geht unsere Arbeit erst richtig los.

Bauausführung, Ausschreibung, Koordination, Bauüberwachung, Fertigstellung

Während Sie sich um das Interieur kümmern und sich bei unseren Fachhändlern Fliesen, Sanitärobjekte, Haustür, Bodenbeläge und Innentüren (je nach Leistungsumfang) aussuchen, ermitteln wir Mengen, machen Terminpläne, vergeben die Arbeiten an leistungsstarke Handwerksbetriebe aus der Region, koordinieren unsere Partner und überwachen den Bau. Sie werden von unseren Handwerkern betreut wenn es z.B. um die Lage der Elektroschalter geht und natürlich zu jeder Zeit und bei allen Fragen von uns. Neben dem Bauleiter ist unser technischer Kundendienst vor Ort und kümmert sich um die Schnittstellen der einzelnen Gewerke. Am Ende bekommen Sie ein Haus überreicht, garantiert in bester Qualität und fit gemacht für die nächsten 50 Jahre.Eigenleistung kann ebenfalls in das Projekt integriert werden oder sie wird am Schluss „angehängt“. Am Ende steht kein Altbau mehr, sondern ein modernes Haus mit Neubaustandard und excellenten energetischen Werten. Gestaltet nach Ihren individuellen Vorstellungen und realisiert mit unserer Hilfe und der Erfahrung aus über 30 Jahren.

Möchten Sie noch mehr wissen? Fragen Sie uns!

16. September 2011 um 07:25

Manchmal reicht die Vorstellungskraft nicht aus…

…und unsere Bauherren sind verunsichert, ob das alles seine Richtigkeit hat. Ja, hat es und das Ergebnis gibts hier in Kürze zu lesen. Ein typisches Sanierungsobjekt in toller Lage von Frankweiler nähert sich seiner Fertigstellung.

7. September 2011 um 11:24

Wir bauen gerade Teil II

Das Einfamilienhaus aus Jockgrim, gebaut im modernen Stadthausstil, welches wir im März vorgestellt haben, ist längst fertig und unsere Bauherren wohnen bereits seit einiger Zeit in ihrem neuen Zuhause. Das Resultat, an dem viele fleißige Hände zusammengearbeitet haben, möchten wir Ihnen nicht vorenthalten.

Die Heizzentrale besteht aus einem Gas-Heizkessel mit Brennwerttechnik. Zur Unterstützung der Brauchwassererwärmung wurden Solar-Flachkollektoren auf dem Dach montiert und mit dem Solarspeicher verbunden. Erd- und Obergeschoss werden über eine Niedertemperatur-Fußbodenheizung beheizt mit individuell regelbaren Raumthermostaten.

Die Außenwände sind aus Kalksandstein-Mauerwerk, 17,5cm dick, hergestellt. Die Innenwände sind ebenfalls aus Kalksandstein-Mauerwerk. Auf die Außenwände wurde ein Wärmedämm-Verbundsystem WLS 035, 14cm dick mit einem 2-lagigem mineralischen Außenputz in weißer Farbe aufgebracht.

Die dunklen Fenster mit den Raffstores (Außenjalousien) ergeben ein kontrastreiches edles Bild. Hochwertige Fliesen im Erdgeschoss, Parkettbeläge im Dachgeschoss und stilvoll eingerichtete Bäder komplettieren das Objekt. Neben der Entwurfs-, Genehmigungs- und Ausführungsplanung, der Statik und Wärmeschutznachweis erstreckte sich unser Auftrag vom Rohbau bis zu den Innentüren. In Bauherreneigenleistung wurden Malerarbeiten und Bodenbeläge erbracht.

Daten und Fakten:

  • Baujahr 2011, Fertigstellung: 30.06.2011
  • Bauzeit: 8 Monate inklusive Schlechtwettertage
  • Wohnfläche: 164m²
  • Bruttorauminhalt Wohnhaus: 648m³
  • 5 Zimmer, 1Bad, 1DuBad, offene Küche
  • Garage, Balkon, hochwertige Innenausstattung