23. September 2011 um 07:32

Energieberatung vor Ort und die Modernisierung danach

Wie funktioniert das?  Wie ist der Ablauf? Was sind die Leistungen von DOMA? Das sind meist die ersten Fragen, die unsere Kunden haben, wenn Sie uns kontaktieren. Hier die wichtigsten Schritte auf dem Weg zum neuen Haus mit altem Ursprung.

Die energetische Erstberatung vor Ort
Unsere Architekten und Energieberater begleiten Sie in das Objekt, das Sie kaufen möchten, oder in Ihr Anwesen, das modernisiert werden soll. In ein bis zwei Stunden erfahren Sie alles Wichtige. Die bauliche Substanz, den sinnvollen Sanierungsumfang und ob der Verkaufspreis für das Objekt angemessen ist. Der große Vorteil ist, dass Sie einen Fachmann an der Seite haben, der Ihnen eine neutrale Beratung geben kann.Der Makler will sein Haus verkaufen und berät immer für das Objekt, der einzelne Handwerker kennt auch bestimmt die beste Lösung – allerdings nur für sein Gewerk. Unsere Stärke ist die gesamtheitliche Betrachtungsweise. Wenn das Haus baufällig ist, ist eine Sanierung keine Option. Die Kosten wären höher, als Abriss und Neubau zusammen. Steht das Haus in einer guten Lage und die Bauqualität stimmt, spricht alles für eine Modernisierung. Dann stellt sich die Frage nach den Kosten für das Vorhaben. In einer ersten Schätzung können wir bereits bei der Erstbesichtigung einen Richtwert vorgeben. Alles andere hängt dann natürlich von der genauen Kalkulation und den individuellen Wünschen unserer Kunden ab. Zustand vor der Sanierung und ErweiterungDie energetische Beratung stellt einen Teil der Besichtigung dar. Typische Modernisierungsmaßnahmen sind hierbei: Austausch der Fenster, Erneuerung und Dämmung des Daches, Wärmedämmverbundsystem, Heizung, Kellerdeckendämmung, Speicherdämmung. Der andere Teil bezieht sich auf die wohnlichen Änderungen. Dazu gehören gewünschte Wohnraumerweiterungen, Änderungen der Raumaufteilung (aus der ehemaligen Küche wird ein Bad, zwei Räume werden zusammengelegt, der Speicher wird ausgebaut), neue Bäder, Elektrik, Bodenbeläge, Fußbodenheizung etc. Auch hier werden Sie von unseren Architekten kompetent beraten. Viele Kunden begleiten wir auch in mehrere Altimmobilien, die zum Verkauf stehen und geben Kaufempfehlungen. Für die Erstberatung vor Ort berechnen wir ein kleines Honorar. Folgt ein Bauauftrag, wird der Betrag  selbstverständlich verrechnet.

Planung, Angebot, Genehmigung, Gutachten, Ausführungsplanung

Im nächsten Schritt planen wir Ihr Haus mit moderner Visualisierungssoftware, bei Bedarf wird eine Genehmigungsplanung erstellt; ebenso Gutachten für die Beantragung der Fördergelder. Bereits in dieser Phase können wir Ihnen sagen, was sich  wie preislich auswirkt und wo gespart werden kann. Eine tolle Planung ohne Berücksichtigung des individuellen Budgets ist wertlos. Die endgültige Kalkulation mit einem Angebot über die Bauausführung erhalten Sie nach vollendeter Planung. Darin garantieren wir den angegebenen Preis sowie den Fertigstellungstermin. Im Anschluss erfolgt die detaillierte Ausführungsplanung, damit die Handwerker auf der Baustelle arbeiten können. Dann geht unsere Arbeit erst richtig los.

Bauausführung, Ausschreibung, Koordination, Bauüberwachung, Fertigstellung

Während Sie sich um das Interieur kümmern und sich bei unseren Fachhändlern Fliesen, Sanitärobjekte, Haustür, Bodenbeläge und Innentüren (je nach Leistungsumfang) aussuchen, ermitteln wir Mengen, machen Terminpläne, vergeben die Arbeiten an leistungsstarke Handwerksbetriebe aus der Region, koordinieren unsere Partner und überwachen den Bau. Sie werden von unseren Handwerkern betreut wenn es z.B. um die Lage der Elektroschalter geht und natürlich zu jeder Zeit und bei allen Fragen von uns. Neben dem Bauleiter ist unser technischer Kundendienst vor Ort und kümmert sich um die Schnittstellen der einzelnen Gewerke. Am Ende bekommen Sie ein Haus überreicht, garantiert in bester Qualität und fit gemacht für die nächsten 50 Jahre.Eigenleistung kann ebenfalls in das Projekt integriert werden oder sie wird am Schluss „angehängt“. Am Ende steht kein Altbau mehr, sondern ein modernes Haus mit Neubaustandard und excellenten energetischen Werten. Gestaltet nach Ihren individuellen Vorstellungen und realisiert mit unserer Hilfe und der Erfahrung aus über 30 Jahren.

Möchten Sie noch mehr wissen? Fragen Sie uns!

16. September 2011 um 07:25

Manchmal reicht die Vorstellungskraft nicht aus…

…und unsere Bauherren sind verunsichert, ob das alles seine Richtigkeit hat. Ja, hat es und das Ergebnis gibts hier in Kürze zu lesen. Ein typisches Sanierungsobjekt in toller Lage von Frankweiler nähert sich seiner Fertigstellung.

7. September 2011 um 11:24

Wir bauen gerade Teil II

Das Einfamilienhaus aus Jockgrim, gebaut im modernen Stadthausstil, welches wir im März vorgestellt haben, ist längst fertig und unsere Bauherren wohnen bereits seit einiger Zeit in ihrem neuen Zuhause. Das Resultat, an dem viele fleißige Hände zusammengearbeitet haben, möchten wir Ihnen nicht vorenthalten.

Die Heizzentrale besteht aus einem Gas-Heizkessel mit Brennwerttechnik. Zur Unterstützung der Brauchwassererwärmung wurden Solar-Flachkollektoren auf dem Dach montiert und mit dem Solarspeicher verbunden. Erd- und Obergeschoss werden über eine Niedertemperatur-Fußbodenheizung beheizt mit individuell regelbaren Raumthermostaten.

Die Außenwände sind aus Kalksandstein-Mauerwerk, 17,5cm dick, hergestellt. Die Innenwände sind ebenfalls aus Kalksandstein-Mauerwerk. Auf die Außenwände wurde ein Wärmedämm-Verbundsystem WLS 035, 14cm dick mit einem 2-lagigem mineralischen Außenputz in weißer Farbe aufgebracht.

Die dunklen Fenster mit den Raffstores (Außenjalousien) ergeben ein kontrastreiches edles Bild. Hochwertige Fliesen im Erdgeschoss, Parkettbeläge im Dachgeschoss und stilvoll eingerichtete Bäder komplettieren das Objekt. Neben der Entwurfs-, Genehmigungs- und Ausführungsplanung, der Statik und Wärmeschutznachweis erstreckte sich unser Auftrag vom Rohbau bis zu den Innentüren. In Bauherreneigenleistung wurden Malerarbeiten und Bodenbeläge erbracht.

Daten und Fakten:

  • Baujahr 2011, Fertigstellung: 30.06.2011
  • Bauzeit: 8 Monate inklusive Schlechtwettertage
  • Wohnfläche: 164m²
  • Bruttorauminhalt Wohnhaus: 648m³
  • 5 Zimmer, 1Bad, 1DuBad, offene Küche
  • Garage, Balkon, hochwertige Innenausstattung

 

 

7. April 2011 um 13:28

Es war einmal…und es ist heute…

Es war einmal ein Haus, jahrzehntelang genutzt als Büroräume einer Betonfabrik, erbaut 1926, in die Jahre gekommen und niemand wollte es haben. Lange Zeit stand es leer, trotz intensiver Suche nach einem Käufer. Ein Objekt mit guter Substanz, aber dringend sanierungs- und modernisierungsbedürftig. Der größte Vorteil: die stadtnahe Lage mit Domblick.

Wir erstellten ein Konzept für die Nutzung des Gebäudes als großzügige Wohnvilla mit Terrasse, Garten und Garage. Sofort gab es Interesse am Gebäude in Verbindung mit einem Sanierungs- und Modernisierungspaket  zum festen Preis. Dabei wurden zunächst umfangreiche Abbrucharbeiten durchgeführt. Der linke Anbau wurde entfernt, im hinteren Bereich eine Doppelgarage integriert und das Hofpflaster musste dem neuen Garten weichen.

Neben der kompletten Neugestaltung im Innen- und Außenbereich wurde auch aus energetischer Sicht einiges getan.  Beispiele: Das Dach erhielt eine Zwischen- und Untersparrendämmung, die Fassade ein Wärmedämmverbundsystem. Die Fenster und Läden wurden erneuert. Eine Gasbrennwertheizung mit solarer Brauchwasserunterstützung wurde eingebaut. Die Sanitärbereiche wurden entkernt und erneuert, ebenso die sanitären Anlagen und die Elektrik. Heute steht in Speyer eine moderne Villa und bietet der sechsköpfigen Familie ausreichend Platz auf über 200m² Wohnfläche. Technisch auf dem neuesten Stand, gefördert durch das KFW Gebäudesanierungsprogramm.

18. März 2011 um 08:14

Wir bauen gerade

8 Projekte sind gerade in der Realisationsphase und laufen derzeit auf Hochtouren. Darunter vier Sanierungen und vier Neubauten. Während die einen sich schon in der Endphase befinden, fangen die anderen gerade an. „Mittendrin“ befindet sich derzeit der Neubau eines Einfamilienhauses im Kreis Germersheim. Beginn der Bauarbeiten war Ende November 2010. Einige Wochen hat uns das kalte Wetter stark behindert, aber wir versuchen durch einen straffen Zeitplan den Rückstand aufzuholen. Hier eine kurze Bilderdokumentation der einzelnen Bauschritte:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach den Rohbauarbeiten, Zimmerer-, Dachdecker-, und Spenglerarbeiten kommen in Kürze die Fenster. Der Elektriker hat die Arbeit bereits aufgenommen. Heizungsinstallateur und Gipser stehen in den Startlöchern.

Fortsetzung folgt…